AfD

AfD WahlkreisbĂŒro in Passau – bald neue Anlaufstelle fĂŒr rechtsextreme Netzwerke?

Der fĂŒr seine rassistischen und antisemitischen Statements berĂŒchtigte AfD Landtagsabgeordnete Ralf Stadler suchte bereits seit seiner Mandatierung im Oktober 2018 nach RĂ€umen fĂŒr sein LandtagsbĂŒro im Raum Passau. Nun scheint der Rechtsextreme fĂŒndig geworden zu sein.

Chronik extrem rechter AktivitÀten im August 2018

Der August 2018 gestaltete sich relativ ruhig in der Region Passau. WĂ€hrend die Akteur*innen hochschulgebundener rechten Organisationen (Campus Alternative Passau, Junge Alternative Ostbayern, Markomannia Wien zu Deggendorf, Normannia Winterberg zu Passau, IdentitĂ€re Bewegung Bayern 
) vermutlich ĂŒberwiegend die Semesterferien genossen, engagierten sich im August 2018...

Chonik extrem rechter AktivitÀten in Juli 2018

1. Neonazipartei: Der Dritte Weg Nach einem extrem aktiven Juni, in dem die partleilich organisierten Neonazis fast jedes Wochenende fĂŒr ihre Sache unterwegs waren, gestaltete sich der Juli 2018 Ă€hnlich aktiv. So trafen sich die Rechtsextremen, darunter auch Passauer (u.a. Johannes Kreuzhuber) des StĂŒtzpunkts Ostbayern beim Neonazi-Sommerfest „Jugend im Sturm“ in...

AfD Landtagskandidat Ralf Stadler Ein Rechtsextremer auf dem Weg ins Parlament

Ralf Stadler, Landtagskandidat und Vorsitzender des AfD Kreisverbands Passau/Freyung-Grafenau ist im völkisch-nationalistischen FlĂŒgel der AfD zu verorten. Sein politisches Engagement ist geprĂ€gt vom blankem Hass und Verachtung gegenĂŒber dem bestehenden System sowie der wahnhaften Angst, das deutsche Volk könne bewusst ausgelöscht werden. HĂ€ufig findet sich der Wunsch...

AfD Landtagskandidat Ralf Stadler Ein Rechtsextremer auf dem Weg ins Parlament [Kurzversion]

Eine ausfĂŒhrlichere Version dieses Artikel findet sich hier . Mit Ralf Stadler, dem Kreisverbandsvorsitzenden der AfD Passau/Freyung-Grafenau tritt ein Vertreter des völkisch-nationalistischen FlĂŒgels der AfD als Spitzenkandidat zu den Landtagswahlen im Herbst 2018 an. Die politische Karriere des Tittlinger Metallbauunternehmers begann, wie bei so vielen AfD Politiker...

Replik zu PNP-Artikel "AfD: Verstoß gegen Grundwerte" vom 07.04.18

Trotz vermehrter rechter Übergriffe: AfD Passau verharmlost Rassismus und Rechtsextremismus als legitime Meinungen Replik zum PNP-Artikel „ AfD: Verstoß gegen Grundwerte“ vom 07.04.2018, im Print und online Die Tatsache, dass viele Organisationen und Parteien in Passau an einem ,Runden Tisch‘ zusammenfinden um sich gegen Rechtsextremismus und Neonazismus zu engagieren...

AfD Passau versucht Tafel zu instrumentalisieren und soziale Themen zu vereinnahmen

Seit einiger Zeit ist zu beobachten, dass Rechtsextreme versuchen soziale Themen fĂŒr sich zu vereinnahmen. Der viel diskutierte Aufnahmestopp fĂŒr AuslĂ€nder*innen an einer Essener Tafel erhielt massiven Zuspruch seitens der AfD und anderer rassistischer Initiativen. Nun versucht die rechte Partei vermehrt Tafeln zu instrumentalisieren und Gruppen von BedĂŒrftigen...

Kein Herz fĂŒr Rechte Hetze!

Unter dem zum Valentinstag passenden, Motto „Kein Herz fĂŒr rechte Hetze“ riefen Aktivisten*innen mit der Verbreitung von Plakaten und Flyern, Straßenkunst und Transparentaktionen unter anderem in Regensburg, Landshut, Passau und Deggendorf dazu auf, sich aktiv gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft zu stellen. Am 14. Februar um 12 Uhr fand außerdem in Osterhofen...

Chronik Januar 2018: Fokus rechtsextremer Kampagnen auf Deggendorf (Der III. Weg, IdentitÀre Bewegung & AfD) sowie antifaschistische Gegenbewegungen in Passau

Der III. Weg (Ostbayern) Silvesterkampagne „Tierfutter statt Böller“ in Ostbayern Auch dieses Jahr adaptierten die Neonazis des III. Wegs die, seit Jahren durch das Deutsche TierschutzbĂŒro geleitete Kampagne „Futter statt Böller“ und instrumentalisierten das Thema fĂŒr ihre Eigenwerbung. Auf seiner Website berichtet der III. Weg: „Nach außen hin Ă€ußerte sich diese...