Falschbehauptung: Katrin Ebner-Steiner muss vor Gericht

Inhaltsverzeichnis
Katrin-Ebner Steiner

Via Infoportal Deggendorf Nazifrei

Katrin Ebner-Steiner, Vorsitzende des AfD-KV Deggendorf und Mitglied im Landesvorstand der rechten Partei, musste sich heute vor Gericht verantworten.

In einer Pressmitteilung vom vergangenen Januar behauptete Ebner-Steiner, dass ein Funktionär der Gewerkschaft IG-Metall persönlich für die Absage des Gasthof Höttl an die AfD verantwortlich sei. Genauer behauptete sie, dass die Veranstaltung "nach „Kontaktaufnahme“ durch IG Metall nicht stattfinden [könne]". Diese Falschbehauptung wollte man sich nicht gefallen lassen und zeigte Ebner-Steiner an.

Vor Gericht gab sich Ebner-Steiner heute wenig einsichtig: Sie beharrte darauf, die Aussage nicht zurücknehmen zu wollen und auch in Zukunft nicht auf Vergleichbares zu verzichten. Besonders interessant ist die Personalie des Verteidigers von Katrin Ebner-Steiner. Der Rechtsanwalt Michael-Hubertus von Sprenger verteidigte in der Vergangenheit auch den Münchner Verleger Gerhard Frey, Leiter der extrem rechten Partei „Deutsche Volksunion“, den Holocaustleugner David Irving und den Verleger des rechten Compact-Magazins Jürgen Elsässer. Besonders bekannt wurde der Anwalt durch das Vertreten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan gegen Jan Böhmermann.

Das Urteil wird Mitte April erwartet. Wir informieren, sobald es Neuigkeiten gibt.

(Foto: Antifa Café Deggendorf)