Artikel

Die Identitäre Bewegung Bayern - Nazi-Hipster in Lederhosen
Zu einer Bestandsaufnahme aktueller rechter und rechtsextremer Aktivitäten und Akteur*innen in Passau und Niederbayern, gehört auch eine Betrachtung der „Identitären Bewegung“ (IB). Obwohl die IB Bayern selbst derzeit nicht offen unter diesem Label in Erscheinung tritt, lohnt sich ein Blick auf die regionalen Akteur*innen und Themen.
admin2 Do., 10/05/2017 - 13:41

Burschenschaft Markomannia Deggendorf - Ein extrem rechter Männerbund

Veröffentlicht am Mo., 09/25/2017 - 11:22
Die Burschenschaft Markomannia Wien zu Deggendorf wurde 1860 in Wien von Olmützer Gymnasiasten, noch als Landsmannschaft unter dem Namen Verbindung Olomutia, gegründet. Später vollzog sie dann den Wechsel hin zu einer Pflichtschlagenden und Farbtragenden (Schwarz, Weiß, Gelb) Burschenschaft und benannte sich in Markomannia Wien um.

Halbgare Störversuche und AfD-Kundgebung zum Merkel-Auftritt in Passau

Veröffentlicht am Sa., 09/23/2017 - 15:40
Im Zuge der gestrigen AfD-Kundgebung unter dem wenig originellen Motto „Merkel muss weg“, fanden sich gegen 18:00 Uhr etwa 50 Gleichgesinnte unter wehenden Bayern- und Deutschlandflaggen vor dem AfD-Mobil in der Passauer Bahnhofsstraße ein. Darunter auch große Teile des hiesigen AfD Kreisverbands.

Übersicht aktueller Termine, Kampagnen und Aktivitäten der lokalen extremen Rechten im Wahlkampf

Veröffentlicht am So., 09/10/2017 - 16:05
Ankündigung einer PEGIDA Kundgebung in Passau Neonazi-Kundgebung in Straubing am 15.09.2017 (Der Dritte Weg) Rechter Aufruf zu Störung von Merkelbesuch in Passau am 18.09.2017 Übersicht aktueller Kampagnen und Aktivitäten der lokalen extremen Rechten im Wahlkampf Anlässlich der aktuellen Wahlkampfs und der aufgeheizten politischen Stimmung lassen es sich auch die...

Ein freundlicher Gruß nach Rechts - Podiumsdiskussion bei den Passauer Politiktagen

Veröffentlicht am Mi., 06/14/2017 - 11:20
Am Abend des 12.6.2017 wurden bei einer Podiumsdiskussion an der Universität Passau Student*innen und weitere Demonstrant*innen durch Polizeikräfte unter Androhung unmittelbarem Zwangs und Strafverfolgung aus dem Audimax geräumt. Sie hatten die Redebeiträge des bekannten rechtsextremen AfD-Mitglieds Stefan Möller friedlich, durch lauten Applaus und Jubelrufe nachhaltig übertönt.